Foto: Christine Waitz,   freiNeopren anziehen, rein ins Wasser, 30 Minuten Schwimmen – so sieht das Freiwassertraining von vielen Triathleten aus. Doch das Schwimmtraining im See oder Meer kann auch effektiver und abwechslungsreicher gestaltet werden. Wir zeigen euch wie.

Foto: Christine Waitz,   freiVom Windschatten zum Wasserschatten – was an Land auf der Radstrecke im Wettkampf zumeist verboten ist, kann euch im Wasser einige Vorteile bringen. Denn auch vom Wasser-Sog des Vordermannes kann man profitieren. triathlon.de analysiert für euch in diesem Artikel die Vorteile des Wasserschattenschwimmens.

Sportwelt Verlag freiDer Markt für Schwimmbücher ist recht unübersichtlich. Aber wir haben ein Exemplar des Sportwelt Verlages gefunden, das eine gesonderte Betrachtung verdient. Das wasserfeste Buch heißt “Schwimmpraxis für Triathleten” von Gale Bernhardt und Nick Hansen. In unserem Beitrag stellen wir euch das praktische Werk genauer vor und verraten euch auch noch, wie ihr eines von 24 dieser Bücher kostenlos ergattern könnt.

Foto: Christine WaitzWie werde ich schneller? Diese Frage stellen sich viele Athleten besonders jetzt, die die heiße Phase der Wettkampfvorbereitung einläuten. Überraschenderweise hilft neben dem guten Zeitfahrrad, dem richtigen Neoprenanzug und den schnellsten Laufschuhen auch ein effizientes Training.

Foto: Annette Gasper,   einmaligAktuell trifft man eine Vielzahl an Triathleten im Schwimmbad an. Denn so lange das Wetter noch zu kalt zum Rad fahren ist, und die Trainingslager noch anstehen, kann man seine Zeit gut für das Schwimmtraining nutzen. In diesem Winter habe ich mir als Trainer das Ziel gesetzt, dass die Athleten im Frühjahr schneller und entspannter aus dem Wasser kommen. Jetzt verrate ich euch, wie das geht.

Formkurve,   freiTriathleten können ihre Füße nur selten still halten. Stehen keine Wettkämpfe an, dann wird bereits für die nächste Saison an der Form gefeilt. Um seinen Ausgangspunkt zu kennen und sein Training besser planen zu können, ist eine Leistungsdiagnostik das richtige Mittel.  Aber wann macht es als Athlet überhaupt Sinn seine Leistung testen zu lassen? Hier unser Expertentipp.

triathlon.deTriathleten lieben ihr Spielzeug am Beckenrand. Paddles, Pullbuoy, Flossen und zahlreiche andere Helferlein sollen das Schwimmtraining effektiver (?) machen. Was sich wirklich lohnt in den Schwimmrucksack zu packen, und von was man besser die Finger lassen sollte, das erklärt Annette Gasper.

rectangle_schwimmseminar_Ostern2. Dezember 2013 – Schwimmen will gelernt sein – deshalb gibt es die triathlon.de Schwimmseminare. Hunderte Athleten haben bereits an den Seminaren teilgenommen und waren begeistert. Wenn du ein wenig Glück hast, kannst du auch dabei sein. Das Türchen Nummer 2 enthält nämlich eines der triathlon.de Schwimmseminare.

Christine Waitz,   freiIm letzten Jahr ist die ursprünglich spanische Rennserie ICAN endlich auch in Deutschland angekommen. Im thüringischen Nordhausen fand das erste ICAN Rennen auf deutschem Boden statt und fand großen Anklang. Die Veranstalter laden für die kommende Saison nicht nur zum Rennen, sondern auch zur perfekten Vorbereitung in zwei Trainingslagern.

Foto: Christine Waitz/freiEiner der entscheidendsten Faktoren für den Vortrieb beim Schwimmen ist, neben einer guten Wasserlage, der korrekte Armzug. Was so einfach aussieht, erfordert Wissen und Übung. Wir klären, welchen Weg der Arm unter Wasser nehmen sollte, und wie er am besten wieder zurück in die Ausgangslage kommt.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next